Header image of New materials

New materials

Additive manufacturing already functions with a large number of plastics, metals, ceramics and other materials, but the range of materials is still limited compared to conventional production processes. Learn all about the latest material developments for professional 3D printing here.

Innovation symposium (2)

Tuesday, 3 March 2020

Innovative Metallpulver für hochwertige 3D-Bauteile

10:05 - 10:25, Innovation Symposium

Speaker

Dr.-Ing. Haneen Daoud
Stellvertretende Bereichsleiterin Metalle bei der Neue Materialien Bayreuth GmbH

Show more

Die Eigenschaften additiv gefertigter Bauteile werden neben dem jeweiligen Herstellungsprozess insbesondere vom eingesetzten Ausgangsmaterial bestimmt. Da das Spektrum der aktuell angebotenen Metallpulver bisher überwiegend auf herkömmliche Metalllegierungen, wie Stahl 1.4404, beschränkt ist, fehlt der wesentlichen Stellschraube zur Einstellung der Bauteileigenschaften aktuell die Varianz. So kommt die additive Fertigung bislang gerade bei der Herstellung von hochwertigen Bauteilen, an die hohe technische Anforderungen gestellt werden, an ihre Grenzen.

 

Der Vortrag präsentiert eine Lösung für das eingesetzte Ausgangsmaterial für die Fertigung hochwertiger Bauteile. Sie basiert auf neuartigen, bislang nicht verfügbaren metallischen Pulverwerkstoffen für das Selektive Laserschmelzen. Weiterhin werden die für die Herstellung des Pulvers erforderlichen Verdüsungsverfahren, die eine sehr hohe Qualität des Metallpulvers gewährleisten, vorgestellt.

 

Kurz CV

Frau Dr.-Ing. Haneen Daoud ist Stellvertretende Bereichsleiterin Metalle des Geschäftsbereichs bei der Neue Materialien Bayreuth GmbH. Sie ist Expertin für die Auswahl und Anpassung metallischer Werkstoffe für verschiedene Anwendungsbereiche.

Haneen Daoud promovierte an der Universität Bayreuth über die Entwicklung metallischer Werkstoffe für Hochtemperaturanwendungen.

 

The speech will be held in German.

 

Speaker


30 % günstiger und 5x schneller montiert

14:55 - 15:05, Symposium

Speaker

Martin Amgarten
Mechanical engineer MSc FH at Aceon AG

Show more

Bauteil zur Entnahme von medizinischen Proben

Das vorliegende Bauteil dient dem manuellen Entnehmen und Einsetzen von medizinischen Proben bei einer vollautomatischen Analysemaschine. Die ursprüngliche Geometrie wurde in 4 Teilen aus POM gefräst. Neben dem Wärmeverzug durch die spanende Bearbeitung und den Fertigungskosten war auch der Montageaufwand durch den Zusammenbau von insgesamt 22 Teilen erheblich.

 

AM zahlt sich aus

Da sich die Stückzahlen im unteren Bereich bewegen und der Spritzguss nicht wirtschaftlich ist, hat die Aceon AG das Produkt in Form eines AM-Bauteils umgesetzt. Nebst der Eliminierung des Verzugs konnte die Anzahl der Einzelteile von 22 auf 6 reduziert und folglich der Montageaufwand verringert werden. Die Kosten für die Herstellung der Hauptteile blieben dabei in einem ähnlichen Rahmen.

 

This speech will be held in German. 

Speaker


About the topic

Additive manufacturing already functions with a large number of plastics, metals, ceramics and other materials, but the range of materials is still limited compared to conventional production processes. Learn all about the latest material developments for professional 3D printing here.

Share this page

© Messe Luzern 2019 | Privacy Policy