Turbinenräder aus IN718

ProtoShape hat dank geeigneten Prozessparametern Turbinenräder mit sehr dünnen und stark geneigten Austrittskanten mittels SLM hergestellt. Die Turbinenräder für die Schifffahrt sind von ABB auf dem Prüfstand eingesetzt worden und haben alle geplanten Tests erfolgreich absolviert.

Präsentiert am Stand von
ProtoShape GmbH
Halle 2 / D 2125

Showcase (reales Anwendungsbeispiel)

Motivation ABB Turbocharging

Für die Entwicklung zukünftiger Kundenlösungen ist ABB Turbocharging bei Prototypen auf eine kurze Beschaffungszeit der Teile angewiesen. Dank unserem kompetenten Partner ProtoShape können wir auch bei kurzfristigen Anfragen auf eine prompte Lieferung zählen. Durch die additive Fertigung kann auf die Produktion teurer Werkzeuge verzichtet sowie die Entwicklungszeit verkürzt werden.

 

Herausforderung

Die Austrittskanten dieser Turbinenräder sind sehr dünn und stark geneigt, was ein Aufbau mittels SLM zu einer Herausforderung macht. ProtoShape hat sich dieser Anforderung gestellt und dank geeigneten Prozessparametern ein hervorragendes Ergebnis geliefert. Die Turbinenräder sind von ABB Turbo Systems AG auf dem Prüfstand eingesetzt worden und haben alle geplanten Tests erfolgreich absolviert.

 

Umsetzungszeitplan

Die Fabrikation von neu entwickelten Designs von Radialturbinen von Abgasturboladern mittels herkömmlichen Herstellungsverfahren kann bis zu 6 Monaten dauern. Die Zusammenarbeit von ABB Turbo Systems AG mit ProtoShape ermöglicht die Realisation von testfähigen Prototypen des neuen Designs aus Superlegierungen mittels SLM innerhalb von wenigen Wochen.

 

Produktinformationen

Weiter lesen

Motivation ABB Turbocharging

Für die Entwicklung zukünftiger Kundenlösungen ist ABB Turbocharging bei Prototypen auf eine kurze Beschaffungszeit der Teile angewiesen. Dank unserem kompetenten Partner ProtoShape können wir auch bei kurzfristigen Anfragen auf eine prompte Lieferung zählen. Durch die additive Fertigung kann auf die Produktion teurer Werkzeuge verzichtet sowie die Entwicklungszeit verkürzt werden.

 

Herausforderung

Die Austrittskanten dieser Turbinenräder sind sehr dünn und stark geneigt, was ein Aufbau mittels SLM zu einer Herausforderung macht. ProtoShape hat sich dieser Anforderung gestellt und dank geeigneten Prozessparametern ein hervorragendes Ergebnis geliefert. Die Turbinenräder sind von ABB Turbo Systems AG auf dem Prüfstand eingesetzt worden und haben alle geplanten Tests erfolgreich absolviert.

 

Umsetzungszeitplan

Die Fabrikation von neu entwickelten Designs von Radialturbinen von Abgasturboladern mittels herkömmlichen Herstellungsverfahren kann bis zu 6 Monaten dauern. Die Zusammenarbeit von ABB Turbo Systems AG mit ProtoShape ermöglicht die Realisation von testfähigen Prototypen des neuen Designs aus Superlegierungen mittels SLM innerhalb von wenigen Wochen.

 

Produktinformationen

Herstellungsverfahren Selektive Laser Melting (SLM)
Material Inconel 718
Grösse Bauteil

Durchmesser 139.16 mm
Höhe 85.03 mm

Bauzeit 32 h
Schichtdicke 50 μm
Nachbearbeitung Drehen
Produktionszeit
(inkl. Nachbearbeitung)
4 Wochen


Dienstleistungsgruppen

Auftragsfertigung
    Fertigung von Bauteilen und Baugruppen

Anwendungsfeld

Mobilität (Automobil, Luft- und Raumfahrt)

Kunde

ABB Turbocharging

Verwendete Technologien

Laser Melting

Verwendete Materialien

Metal
Metal / Nickelbasis-Legierungen / nickel-based alloys
Metal / Nickelbasis-Legierungen / nickel-based alloys / IN718

Fokusthema

Performance-Steigerung, Leichtbau und spezielles Design

Anbieter, welcher diesen Showcase ermöglicht hat

ProtoShape GmbH

ProtoShape GmbH ist Ihr Partner in der additiven Fertigung mit SLM. Für AlSi10Mg und Hastelloy X sind wir für die Serienproduktion qualifiziert sowie ISO 9001 zertifiziert.

Halle 2 / D 2125

Ihre Kontaktperson bei ProtoShape GmbH

Kontaktieren Sie:

Dr. Felix Reinert
Geschäftsführung

Foto von Dr. Felix Reinert

Diese Seite teilen