Smarte additive Metallanwendungen: Metallkrawatte

Am Beispiel einer Metallkrawatte haben wir diverse smarte AM-Metallanwendungen konstruiert und umgesetzt: Flexibles Metallnetz, Schnappmechanismus, Steckverbindungen, Scharnierfunktion und Supportstruktur, die von Hand entfernt werden kann. Entdecken Sie die Krawatte in diesem Showcase.

Als Produktentwickler sucht man immer Lösungen, welche mehrere Funktionen erfüllen. Dies war bis anhin bzgl. der Herstellbarkeit nicht immer einfach und man musste oft Kompromisse eingehen. Mit der AM-Fertigung ist es nun möglich sich primär auf die Funktionen zu konzentrieren. Die Denkweise hat sich extrem verändert und ist nun sehr interessant für Entwicklungsprojekte!

Mit der Krawatte wollen wir einige Funktionen bzw. Mechanismen aufzeigen, welche durch das SLM-Verfahren einfach und schnell realisiert werden können:

  • Einfaches Lösen (von Hand) von der Bauplatte, dank einer speziellen Supportgeometrie
  • Flexibles Metallnetz / flexible Struktur, welches wie ein "Kettenhemd" funktioniert
  • Schnappverschluss
  • Scharnierverbindung
  • Magnetverbindung

Aus Anwendungen wie diesen können in der Industrie Innovationen entstehen und Herausforderungen im Design und Funktion gelöst werden. Additive, beziehungsweise 3D gedruckte Bauteile, müssen für einen seriellen Einsatz neue Wege gehen, neue Mehrwerte schaffen und/oder Perfomance steigern. 

Gerne zeigen wir Ihnen die Metallkrawatte und unterstützen Sie, solche smarten Funktionen und Mechanismen in Ihren Anwendungen umzusetzen.

Weitere Informationen
Dienstleistungsgruppen:
Auftragsfertigung additive Fertigung
    Additive Fertigung Metalle

Anwendungsbereich:
Maschinenbau und Automatisierungstechnik

Diesen Showcase merken
Dieser Showcase wird präsentiert am Stand von
Ihre Kontaktperson für diesen Showcase
Foto von  Adrian Helbling

Adrian Helbling

Ecoparts AG

Diese Seite teilen

© Messe Luzern 2019 | Datenschutzrichtlinien