Paientenspezifische Schnittblöcke

Auf Basis von digitalen CT-Daten aus der Tomographie wird ein patientenspezifisches 3D-Modell der Knochen und Schnittblöcke für einen Kniegelenkersatz hergestellt.

Zur Erstellung von patientenspezifischen Schnittblöchen für einen Kniegelenkersatz dienen CT-Daten einer Knochengeometrie aus einer Tomographie. Der Chirurg überprüft das erzeugte 3D Modell und kann es bei Bedarf online mit der webbasierenden Software weiter individuell anpassen. Aufgrund der studierten und allenfalls veränderten Daten fertigen wir patientenspezifische Schnittblöcke im Lasersinterverfahren (SLS) an. Mittels einem validierten Prozess werden die Operationshilfen in einem Reinraum der Klasse VI gereinigt und verpackt.

MERKMALE

  • Klinisch validiertes Schnittblockdesign
  • grösstmögliche Passgenauigkeit durch patientenspeziefische Fertigung der Teile
  • Modulares Design ermöglicht Aufsetzen auf Osteophyten
  • Individuelle Bestellung von zusätzlichen Instrumenten wie zBsp. Knochenmodelle zur Kontrolle/Vorabprüfung
  • validierter Prozess nach ISO 13485

Aufgrund der definierten Prozesse werden innert der geforderten Zeit individuelle Operationshilfen im additiv hergestellt und unterstützen damit die Operation  massgeblich.

Weitere Informationen
Dienstleistungsgruppen:
Auftragsfertigung
    Zertifizierte Produktion

Anwendungsbereich:
Medizin

Diesen Showcase merken
Ihre Kontaktperson für diesen Showcase
Foto von  Roger Kössler

Roger Kössler

Müri Prototech AG

Diese Seite teilen

© Messe Luzern 2019 | Datenschutzrichtlinien