Digitaler Modellguss - Industrie 4.0 in der Zahntechnik

Die Themen "digitale Transformation" und "Industrie 4.0" sind allgegenwertig. Doch wie sieht so ein Wandel aus? Hier einen Einblick in die Zahntechnik

Präsentiert am Stand von
3D Druck Tech AG
Halle 2 / A 2006

Showcase (reales Anwendungsbeispiel)

Digitalisierung und "Industrie 4.0" macht auch vor der Zahntechnik keinen Halt. Im Gegenteil.

Wo andere Branchen sich noch schwer tun, die Prozesse auf digital zu schalten, ist die Zahntechnik bereits einen Schritt weiter. Der Workflow ist bereits digital.

Der 3D Druck erlangt in der Dentalbranche immer mehr Aufmerksamkeit. Zunehmend werden die konventionellen Herstellungsverfahren von der neuen Technologie abgelöst. Seit einigen Jahren wird in vielen Dentallabors das Verfahren CAD/CAM verwendet, um Inlay, Kronen und Brücken aus Keramikblöcken zu fräsen. Seit kürzerer Zeit werden aus massiven Metallblöcken Kronen, Sekundärteile, Brücken und sogar Modellgüsse gefräst. Dabei entsteht ein extremer Materialverlust und grosser Verschleiss von Schleifkörpern bzw. Fräsern.

Da bei der additiven Fertigung / 3D Druck kein Werkzeug wie Fräser oder Schleiffkörpfer erforderlich sind, kommen hier die Vorteile des Verfahrens klar und deutlich zum Zuge. Denn um dem Materialverbrauch und entgegenzuwirken, tritt der "3D Metalldrucker" immer mehr in den Vordergrund. Er ermöglicht Elemente mit minimalem Materialverlust herzustellen, da nur dort Material verschmolzen wird, wo dies nötig ist. Ausserdem weisen die Teile mit einer garantierten Gefügedichte von 99.8 % hervorragende...

Weiter lesen

Digitalisierung und "Industrie 4.0" macht auch vor der Zahntechnik keinen Halt. Im Gegenteil.

Wo andere Branchen sich noch schwer tun, die Prozesse auf digital zu schalten, ist die Zahntechnik bereits einen Schritt weiter. Der Workflow ist bereits digital.

Der 3D Druck erlangt in der Dentalbranche immer mehr Aufmerksamkeit. Zunehmend werden die konventionellen Herstellungsverfahren von der neuen Technologie abgelöst. Seit einigen Jahren wird in vielen Dentallabors das Verfahren CAD/CAM verwendet, um Inlay, Kronen und Brücken aus Keramikblöcken zu fräsen. Seit kürzerer Zeit werden aus massiven Metallblöcken Kronen, Sekundärteile, Brücken und sogar Modellgüsse gefräst. Dabei entsteht ein extremer Materialverlust und grosser Verschleiss von Schleifkörpern bzw. Fräsern.

Da bei der additiven Fertigung / 3D Druck kein Werkzeug wie Fräser oder Schleiffkörpfer erforderlich sind, kommen hier die Vorteile des Verfahrens klar und deutlich zum Zuge. Denn um dem Materialverbrauch und entgegenzuwirken, tritt der "3D Metalldrucker" immer mehr in den Vordergrund. Er ermöglicht Elemente mit minimalem Materialverlust herzustellen, da nur dort Material verschmolzen wird, wo dies nötig ist. Ausserdem weisen die Teile mit einer garantierten Gefügedichte von 99.8 % hervorragende Materialeigenschaften auf. Im Gegensatz zum Fräsen wird auf das Material keinen Druck ausgeübt, welcher Vibrationen auslösen kann und so zu Ungenauigkeiten führt. Es wird lediglich Material Schicht um Schicht spannungsarm aufgebaut.

Ein weiter grosser Vorteil der digitalen Zahntechnik ist, dass die Arbeiten am PC modeliert werden und nicht mehr wie bei der konventionellen Fertigungsweise mittels Wachs. Dadurch werden bessere und präzisere Ergebnisse erzielt. Durch die Digitalisierung werden einige Schritte ausgelassen, die in der konventionellen Herstellung der Zahntechnik unumgänglich sind. Daraus resultieren erhebliche Zeitersparnisse.

Die 3D Druck Tech AG hat sich unter der Marke midentur® auf den digitalen Modellguss spezialisiert. Unser Know-how ermöglicht perfekt sitzende und grazil gestaltete Modellgüsse herzustellen.
In der Galerie können Sie sehen, wie unser Workflow im Vergleich zur konventionellen Herstellungsweise aussieht.
Unsere Zukunft liegt in der neuen Technologie.



Dienstleistungsgruppen

Auftragsfertigung
    Fertigung von Bauteilen und Baugruppen

Anwendungsfeld

Medizin

Kunde

midentur® / 3D DRUCK TECH AG

Verwendete Technologien

Laser Melting

Fokusthema

Kunden- und patientenspezifische Lösungen

Galerie

Anbieter, welcher diesen Showcase ermöglicht hat

3D Druck Tech AG

Wir sind ein innovatives, zukunftorientiertes Unternehmen. Mit der Marke midentur® digitalisieren wir die Modellgussprothese in der Zahntechnik! Industrie 4.0 in der Dentalbranche

Halle 2 / A 2006

Ihre Kontaktperson bei 3D Druck Tech AG

Kontaktieren Sie:

Michael C. Oehl
Geschäftsführung

Foto von  Michael C. Oehl

Diese Seite teilen