Filigrane Abdeckung für Kraftsensor im Nano-Newton-Bereich

Das nur additiv herstellbare Bauteil vereint die Stärken von Additive Manufacturing mit der traditionellen Nachbearbeitung. Dünne Wandstärken, Designfreiheit, genaue Führungen, höchste Oberflächengüte und ein marktfähiger Preis bei Stückzahlen von 500-1000 Stk/Jahr.

Präsentiert am Stand von
BSF Bünter AG
Halle 2 / D 2137

Showcase (reales Anwendungsbeispiel)

Die Firma FemtoTools AG mit Hauptsitz in Buchs ZH bietet hochpräzise Instrumente zur Messung und Handhabung von Mikro- und Nanostrukturen an. Herzstück dieser Geräte sind Kraftsensoren und Mikrogreifer, die unglaublich genau von 0.2 Newton bis zu 0.5 Nano-Newton messen können.

Die Abdeckung für die Elektronik der Kraftsensoren und Greifer wird in Serie von der BSF Bünter AG mittels Additive Manufacturing hergestellt. Die Anforderungen an die Lösung lauteten begrenzte Platzverhältnisse, möglichst geringes Gewicht, einfache Montage, elektrische Leitfähigkeit, ansprechendes Design und wie immer zu einem möglichst tiefen Preis. Daraus resultierte eine Konstruktion, die sehr dünne Wandstärken bei trotzdem genügender Stabilität aufweist und nur aus einem einzigen Aluminium-Bauteil besteht. Alle diese Eigenschaften unter einen Hut zu bekommen funktioniert bestens durch additive Fertigung.

Ein dünnwandiges und stabiles Bauteil zu drucken, wenn die Konstruktion vom Kunden kommt, ist für die meisten 3D-Druck Lohnfertiger kein Problem. Was die Anwendung wirklich interessant und komplex macht, ist die hohe Stückzahl und die Nachbearbeitung zu einem marktfähigen Preis. Durch das Know-How der BSF Bünter AG und die enge Zusammenarbeit mit FemtoTools ist ein Bauteil entstanden,...

Weiter lesen

Die Firma FemtoTools AG mit Hauptsitz in Buchs ZH bietet hochpräzise Instrumente zur Messung und Handhabung von Mikro- und Nanostrukturen an. Herzstück dieser Geräte sind Kraftsensoren und Mikrogreifer, die unglaublich genau von 0.2 Newton bis zu 0.5 Nano-Newton messen können.

Die Abdeckung für die Elektronik der Kraftsensoren und Greifer wird in Serie von der BSF Bünter AG mittels Additive Manufacturing hergestellt. Die Anforderungen an die Lösung lauteten begrenzte Platzverhältnisse, möglichst geringes Gewicht, einfache Montage, elektrische Leitfähigkeit, ansprechendes Design und wie immer zu einem möglichst tiefen Preis. Daraus resultierte eine Konstruktion, die sehr dünne Wandstärken bei trotzdem genügender Stabilität aufweist und nur aus einem einzigen Aluminium-Bauteil besteht. Alle diese Eigenschaften unter einen Hut zu bekommen funktioniert bestens durch additive Fertigung.

Ein dünnwandiges und stabiles Bauteil zu drucken, wenn die Konstruktion vom Kunden kommt, ist für die meisten 3D-Druck Lohnfertiger kein Problem. Was die Anwendung wirklich interessant und komplex macht, ist die hohe Stückzahl und die Nachbearbeitung zu einem marktfähigen Preis. Durch das Know-How der BSF Bünter AG und die enge Zusammenarbeit mit FemtoTools ist ein Bauteil entstanden, dessen Design alle Funktionen erfüllt und ausserdem sowohl auf das gleichzeitige Drucken von möglichst vielen Teilen als auch auf die umfassende Nachbearbeitung der Sichtflächen, Führungen, Schlitze und Gewinde optimiert wurde.

Ein perfekter Beweis dafür, dass Additive Manufacturing erst durch Know-How und die Kombination mit traditioneller Fertigung ihr ganzes Potential ausschöpfen kann!

 



Dienstleistungsgruppen

Auftragsfertigung
    Fertigung von Bauteilen und Baugruppen

Anwendungsfeld

Geräte- und Apparatebau

Kunde

FemtoTools AG

Verwendete Technologien

Laser Melting

Verwendete Materialien

Metal / Aluminium / CL 31AL / AlSi10Mg

Fokusthema

Performance-Steigerung, Leichtbau und spezielles Design

Galerie

Anbieter, welcher diesen Showcase ermöglicht hat

BSF Bünter AG

Grenzenlose Möglichkeiten dank Additiver Fertigung von Metall in Kombination mit mechanischer Bearbeitung!

Halle 2 / D 2137

Ihre Kontaktperson bei BSF Bünter AG

Kontaktieren Sie:

Fabian Graber
Geschäftsführung
Kompetenzbereich: Engineering / Additive Manufacturing

Foto von  Fabian Graber

Diese Seite teilen