Bedieneinheit für eine Ballistik-Analyse-Anlage

Masshaltigkeit, hochwertige Oberflächen und Serienqualität bei einer Jahresstückzahl von 150-200 Einheiten sind oft eine große Herausforderung. Dank dem Vakuumguss-Verfahren kann eine kostensparende Lösung geboten werden die den Kunden zufrieden stellt.

Die Bedieneinheit stellt das Herzstück eines Analyse-Mikroskops dar und erlaubt dem Benutzer eine einfache und intuitive Bedienung aller Funktionen. Verschiedene Eingabemöglichkeiten wie ein integrierter Touchscreen, Joysticks und weitere Steuerungselemente, ermöglichen es einem Ballistik-Experten mehrere Projektile oder Patronenhülsen im direkten Vergleich und in Echtzeit zu analysieren.

 

Hohe Anforderungen an Oberflächen und Toleranzen können mit Vakuumguss erfüllt werden

Wichtige Punkte für den Kunden waren die exakte Oberflächen- und Farbabstimmung zum Mikroskop. Gemäß den Angaben zu RAL-Farbton und VDI-Oberfläche konnten die Vorgaben umgesetzt werden. Die Piktogramme wurden nachträglich mittels Tampon-Druck aufgebracht. Zudem schirmt eine elektrisch leitende Kupferbeschichtung auf der Innenseite die elektronischen Bauteile gegen elektrische Störfelder ab.

Um eine einfache Endmontage zu gewährleisten sind geringe Toleranzen einzuhalten. Diese werden durch ein präzise vorbearbeitetes Urmodell sichergestellt. Somit lassen sich die elektronischen Komponenten wie Touchscreen und Platinen problemlos in die fertigen Kleinseriengehäuse montieren. Auch die Aufnahmen für Joysticks, Drehregler und Drucktasten, sowie diverse Anschlüsse fügen sich Nahtlos in die fertigen Bauteile ein.

Auf Empfehlung unserer Kundenberater wurde die Stückliste des Gehäuses von drei auf zwei Teile reduziert. Hierdurch wurden nochmals zusätzliche Produktionskosten für Urmodelle, Formenbau und Finish eingespart.

 

Hohe Flexibilität dank Produktion auf Abruf mit kurzen Vorlaufszeiten

Die Vorteile liegen hier klar auf der Hand. Durch den variierenden Bedarf von 50-200 Einheiten pro Jahr und eventuelle Änderungen im Design oder elektronischen Komponenten, ist der Vakuumguss eine flexible und gewinnbringende Lösung. Die Produktion erfolgt nach Kundenbedarf und mit sehr kurzen Vorlaufzeiten.

 

 

Weitere Informationen
Dienstleistungsgruppen:
Auftragsfertigung additive Fertigung
    Indirekte Prozesse (Vakuumguss, Sandguss, Feinguss etc.)

Anwendungsfeld:
Geräte- und Apparatebau

Diesen Showcase merken
Dieser Showcase wird präsentiert am Stand von
Ihre Kontaktperson für diesen Showcase
Foto von  Marko Lapsansky

Marko Lapsansky

Prototech GmbH

Diese Seite teilen

© Messe Luzern 2017 | Datenschutzrichtlinien