Kumovis R1 - für nahezu alle aufschmelzende Kunststoffe

Der KUMOVIS R1 basiert auf dem Fused Layer Manufacturing Verfahren. Durch einen einstellbaren Temperaturprozess wird eine reproduzierbare Verarbeitung von nahezu allen aufschmelzenden Kunststoffen ermöglicht. Dies ist für spezifische Anwendungen in der Medizintechnik und Industrie äusserst spannend.

In der Medizintechnik und Industrie werden oft spezielle, für die spezifischen Anwendungen zugelassene Materialen verwendet. Um die Anforderungen an Materialvielfalt sowie Reproduzierbarkeit zu erfüllen in der Industrie und Medizintechnik zu erfüllen, haben wir den KUMOVIS R1 entwickelt.

Durch die Integration eines neuen Temperaturprozessmanagements ermöglicht Kumovis den vermehrten Einsatz im industriellen Kontext. Zum einen kann damit ein breites Spektrum an Materialien - beispielsweise PC, PEI oder PEEK - auf einem einzigen 3D-Drucksystem reproduzierbar gefertigt werden. Zum anderen erhöht das im Vergleich zu anderen additiven Druckprozessen günstige FLM-Verfahren die Wirtschaftlichkeit in der Fertigung. Für Industrieunternehmen bedeutet das eine Verkürzung der Forschungs- und Entwicklungszeiten durch die Fertigung von seriennahen Funktionsprototypen aus dem Originalmaterial. Zusätzlich können kleine Stückzahlen mit hoher Designfreiheit auch in materialkritischen Bereichen bereitgestellt werden.

 

Weitere Informationen
Produktgruppen:
Equipment additive Fertigung
    Material Extrusion (FDM, FFF, etc.)

Anwendungsbereich:
Medizin


Dieses Produkt-Highlight merken
Dieses Produkt-Highlight wird präsentiert am Stand von
Ihre Kontaktperson für dieses Produkt-Highlight
Foto von  Alexander Henhammer

Alexander Henhammer

Kumovis GmbH

Diese Seite teilen

© Messe Luzern 2019 | Datenschutzrichtlinien