IWK - Kompetenzen des Instituts in Additive Manufacturing

Prototoypen und Funktionsteile aus seriennahen Kunststoffen

Über uns

Das IWK leistet bei Werkstofffragen und in der Kunststofftechnik innovative und professionelle Beiträge zur anwendungsorientierten Forschung und Entwicklung. Das IWK versteht sich als Bindeglied zwischen der HSR Hochschule für Technik Rapperswil und den Unternehmen im regionalen sowie überregionalen Bereich. Es pflegt die projektbezogene Zusammenarbeit mit Partnern aus der Wirtschaft und dem Hochschulbereich.

Entlang der Wertschöpfungskette werden verschiedenartige Prototypen benötigt vom Handmuster bis zu Bauteile für Kleinstserien. Der Fokus des IWK liegt auf der Erarbeitung von Gestaltungsrichtlinien und der Herstellung von Prototypen aus Serienkunststoffen, die für Funktionstests und Bauteilprüfungen im Serieneinsatz geeignet sind. Hierbei wird das Know-how des IWK in den Bereichen Produktentwicklung, Werkzeug- und Prozesstechnik sowie Materialentwicklung und Compoundierung angewendet. Die eingesetzten 3D-Printing-Verfahren sind daher zum einen das Fused Deposition Modelli... Weiter lesenng. Die hierfür benötigten Filamente können am IWK kundenspezifisch hergestellt werden. Zum anderen kommt der Freeformer zum Einsatz, der die Verwendung von granulatförmigem Serienmaterial ermöglicht. Notwendige Materialmodifkationen können gegebenenfalls auf dem Compounder durchgeführt werden.

Bevorzugte Industrien: Ausbildung / Forschung, Automobilindustrie, Dienstleistungen (Konstruktion, Beratung, Marketing, etc.), Industrielle Produktion, Konsumgüterprodukte, Maschinenindustrie, Werkzeugbau

Niederlassungen
Rapperswil , Schweiz
HSR Hochschule für Technik Rapperswil
Kontaktperson: Florian Gschwend

Oberseestrasse 10
8640 Rapperswil
Forschungsschwerpunkt
IWK - Kompetenzen des Instituts in Additive Manufacturing ist ein Forschungsinstitut mit Fokus auf folgende Bereiche:
3D Scannen
Entwicklung von parametrisierten CAD-Modellen
Generelle Konstruktionsdienstleistungen
Konstruktion von Leichtbauteilen
Produktentwicklung
Simulation (FEM)
Optisches Messen
Anwendungsentwicklung
Materialentwicklung
Technologieentwicklung

Urformen

Compoundieren
Materialien anzeigen

Plastic
Maschinen anzeigen (1)

Coperion GmbH Gleichläufiger Doppelschneckenextruder ZSK 26 (1x)
Extrudieren (Strangpressen)
Kategorien (1)
Blasfolienherstellung
Maschinen anzeigen (1)

Dr. Collin Extruder (5x)
Fused Deposition Modeling
Materialien anzeigen

Klasse
Plastic
Gruppe
ABS
Produkt
 
Gruppe
PA 12
Produkt
 
Gruppe
PA 6
Produkt
 
Gruppe
PA carbon fibre filled
Produkt
 
Gruppe
PA glass filled
Produkt
 
Gruppe
PC
Produkt
 
Gruppe
PLA
Produkt
 
Gruppe
PP
Produkt
 
Gruppe
PVA
Produkt
 
Gruppe
TPU
Produkt
 
Maschinen anzeigen (6)

Arburg Freeformer (1x)
BCN3D Sigma (1x)
Delta Tower Delta Tower RTA 500 (1x)
German RepRap X400 (1x)
Markforged Mark Two (1x)
Multec Multirap M420 (1x)
Pressen
Spritzgiessen
Kategorien (6)
Einlegteile-umspritzen
Hinterspritzen
Mehrkomponenten-Spritzgiessen
Spritzgiessen 25 - 200 Tonnen
Thermoplast-Schaum-Spritzgiessen
Thermoplast-Spritzgiessen
Urformen von faserverstärkten Kunststsoffen
Kategorien (3)
Injektionsverfahren (RTM, VARI, etc.)
Nasslaminieren
Prepreg-Verarbeitung

Umformen

Heisspressen von faserverstärkten Kunststoffen
Thermoformen

Trennen

Abrasives Strahlen
Bohren / Senken / Reiben
Drehen
Fräsen

Fügen

Kleben
Allgemeine Informationen
Website
Firmengrösse
Gegründet
Gelistet seit
11-50 Mitarbeiter
2005
2016
Wir sprechen
Deutsch, Englisch
Ihre Kontaktperson bei IWK - Kompetenzen des Instituts in Additive Manufacturing

Kontaktieren Sie:

Prof. Daniel Schwendemann
Leitung Forschung und Entwicklung
Kompetenzbereich: Leiter Fachbereich Compoundieren / Extrusion

Foto von Prof. Daniel Schwendemann

Diese Firma/Organisation merken

Diese Seite teilen