Story

Rösler spendet insgesamt 7.000 Atemschutzmasken

Neben Desinfektionsmittel kommt es auch bei der Beschaffung von Atemschutz zu Lieferengpässen. Darum spendet die Rösler Oberflächentechnik GmbH dem REGIOMED-Verbund (Klinikum Lichtenfels) und den Haßberg-Kliniken 7.000 Atemschutzmasken, die mithilfe der Niederlassung in China organisiert wurden.

„In diesen schwierigen Zeiten möchten wir uns mit dieser Spende für die großartige Leistung und den unermüdlichen Einsatz der Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern im medizinischen Bereich herzlich bedanken. Als regionales Familienunternehmen ist es uns ein besonderes Anliegen, die lokalen Kliniken zu unterstützen“, erklärt der Geschäftsführende Gesellschafter Stephan Rösler. „Gerade in Zeiten wie diesen ist es wichtig, seiner gesellschaftlichen Verantwortung nachzukommen und einen entsprechenden Beitrag zum Wohle aller zu leisten.“

Um die Gesundheit der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter bestmöglich zu schützen, erhält jeder Mitarbeiter der Firma Rösler ebenfalls kostenfreien medizinischen Mundschutz, auch für den privaten Gebrauch, zur Verfügung gestellt. Zudem wurden bereits seit längerem weitreichende Maßnahmen, wie beispielsweise Homeoffice-Regelungen, striktes Einhalten von Abstandsregelungen oder vorbeugende Quarantänemaßnahmen, zum Schutz der Belegschaft getroffen. „Alle ziehen in dieser herausfordernden Zeit an einem Strang, damit der Geschäftsbetrieb wie gewohnt aufrechterhalten werden kann. Dafür auch ein großes Dankeschön an alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter für deren Einsatz,“ so Stephan Rösler. 

Zugehörige Themengebiete (1)

Weitere spannende Beiträge

cpt
Gespeichert auf Ihrer Merkliste

Wir verwenden Cookies auf unserer Website. Einige davon sind essentiell, während andere uns helfen, diese Website zu verbessern. Wir sind Ihnen dankbar, wenn Sie diese akzeptieren.
Mehr Info