Anwendungsfeld Elektronik

Die Elektronik sieht sich mit kürzeren Produktlebenszyklen und kundenspezifischen Wünschen konfron...

Weiter lesen

Showcases zum Thema Elektronik

Entdecken Sie bereits jetzt reale Anwendungsbeispiele, so genannte Showcases, welche die Aussteller an ihren Ständen präsentieren.

Showcase

4'000-er Spulenkörper-Serie

Die Firma KUK Electronic AG lässt aus Gründen der flexibleren Supply Chain und der kurzen Time to Market einen Teil ihrer Spulenkörper-Serien über die Selective Laser Sintering Technologie fertigen.

Präsentiert am Stand von prodartis AG, Halle 2 / C 2080


Showcase

Leuchtender USB-Stick ("Light-Stick")

Das Fraunhofer ICT verarbeitet mit dem freeformer additiv ein mit Hilfe von Carbon-Nano-Tubes (CNT) elektrisch leitfähiges Komposit. Dieses lässt USB-Sticks mit eingelegter LED bei Zufuhr von Strom leuchten. Auf diese Weise wird zusätzliche Funktionalität in das additiv gefertigte Bauteil gebracht.

Präsentiert am Stand von Arburg, Halle 2 / C 2084


Showcase

Mechanische Teile mit integrierten elektrischen Funktionen

CSEM SA hat mit RUAG Space ein neuartiges AM-Design-Konzept entwickelt, welches die Entwicklung von mechanischen Teilen mit integrierten elektrischen Kabeln und Anschlüssen ermöglicht. Das Konzept ist bei einer SlipRing-Assembly bereits erfolgreich angewandt worden.

Präsentiert am Stand von CSEM SA, Halle 2 / C 2081


Aussteller

Folgende Aussteller können Sie beim Thema Elektronik unterstützen

3d-prototyp GmbH

3D-Dienstleistungen·3D-Teilefabrik· 3D-Scannen·3D-Architekurmodelle

Halle 2 / B 2041

Arburg

ARBURG gehört weltweit zu den führenden Maschinenherstellern für die Kunststoffverarbeitung. Zum Produktportfolio gehört auch der freeformer für die industrielle additive Fertigung von Funktionsbauteilen. Das offene System verarbeitet Standardgranulate.

Halle 2 / C 2084

CSEM SA

CSEM - Die Adresse in der Schweiz für den Transfer von Mikrotechnologien in die Industrie

Halle 2 / C 2081

Irpd AG

Wir sind der schweizerische Markt- und Technologieführer für Design, Produktion und Vertrieb von additiv gefertigten Produkten. Additive Technologien in der Dienstleistung stehen bei uns im Zentrum.

Halle 2 / D 2121

prodartis AG

prodartis AG produziert additiv Kunststoffbauteile wirtschaftlich in Klein- bis mittelgrossen Serien und in spritzgussnaher Qualität vorzugsweise mit der neuen Multi Jet Fusion (MJF)- oder mit der Selective Laser Sintering (SLS)-Technologie.

Halle 2 / C 2080

Innovation Symposium

Experten präsentieren zum Thema Elektronik im Innovation Symposium.

Mittwoch, 7. März 2018

Keynote: Metal parts featuring built-in electronics (EN)

11:45 - 12:05,

Fokusthema: Design für additive Fertigung
Anwendungsfeld: Elektronik

Referent

Hervé Saudan
Senior R&D Engineer CSEM

Development of mechanical parts featuring built-in electrical functions

The speaker will present a novel design concept based on metallic additive manufacturing, enabling the development of parts featuring built-in electrical wires. The implementation of the concept for the re-design of an existing product of RUAG Space will be described, as well as positive impact on the manufacturing and assembly sequence of the product.

 

Hervé Saudan
Senior R&D Engineer, CSEM (Swiss Center of Electronics and Microtechnologies)

Hervé Saudan obtained his Bachelor degree in microtechnology in 2010. Since then he worked for CSEM as an R&D engineer and project manager involved in industrial projects related to precision mechanisms for space and terrestrial applications. He is leading the internal R&D activities related to the development of precision mechanisms based on additive manufacturing, as well as the currently ongoing projects related to this additive manufacturing. One notable example is the development of a high precision compliant mechanism based on additive manufacturing intended for space applications. CSEM was selected by the European Space Agency to carry out this 24 month development.

Referent


Additive Tooling: Spritzguss Steckergehäuse in 24 Stunden

12:05 - 12:19,

Fokusthema: Rapid Prototyping und Rapid Tooling
Anwendungsfeld: Elektronik

Referent

Oliver Schlatter
Gründer, Geschäftsführer Injex AG

Der steigende Innovationsdruck erfordert eine agile Produktentwicklung. Hier wird demonstriert, wie AM die Durchlaufzeit von Spritzgussprototypen von mehreren Wochen auf wenige Tage verkürzt. Als Beispiel wird ein Steckergehäuse in 24 Stunden im Serienmaterial (PBT Valox 325) gefertigt.

Referent


Leuchtender USB-Stick ("Light-Stick")

12:19 - 12:33,

Fokusthema: Neue Technologien und Materialien
Anwendungsfeld: Elektronik

Referent

Dr. Michael Salinas
Technologieberater Kunststoff-Freiformen ARBURG

Das Fraunhofer ICT verarbeitet mit dem freeformer additiv ein mit Hilfe von Carbon-Nano-Tubes (CNT) elektrisch leitfähiges Komposit. Dieses lässt USB-Sticks mit eingelegter LED bei Zufuhr von Strom leuchten. Auf diese Weise wird zusätzliche Funktionalität in das additiv gefertigte Bauteil gebracht.

Referent


Entdecken Sie weitere Anwendungsbereiche

Geräte- und Apparatebau

Individualisierte Massenfertigung, funktionales Design, höhere Energie- und Ress...

Mehr entdecken

Konsumgüter und Lifestyle

Die additive Fertigungstechnologie eröffnet ungeahnte Designfreiheiten, ermöglic...

Mehr entdecken

Weitere Anwendungen

Hier finden Sie Inhalte und Anregungen zu weiteren Anwendungsbereichen.

Mehr entdecken

Medizin

Im Medizinbereich spielt die 3-D-Druck-Technologie eine stetig wachsende Rolle: ...

Mehr entdecken

Entdecken Sie alle Anwendungsbereiche

Diese Seite teilen